Make it 3D – Meetup zum Thema 3D Druck im IOX LAB

Anlässlich der Drupa 2016 veranstalten Düsseldorfs Innovation-Werkstätten GarageLab und IOX LAB am 2. Juni (18:00 – 22:00 Uhr) ein Meetup zum Thema 3D Druck. Die Besucher der Veranstaltung erwarten spannende Vorträge und Projekte.

 

Kommen Sie im IOX Lab (Speditionsfraße 15a, Düsseldorf) vorbei, um gemeinsam mit uns den aktuellen Stand und die Zukunft von 3D design und druck zu diskutieren.

IMG_3375

Die Drupa findet alle 4-5 Jahre in Düsseldorf statt und ist die größte Printmedien-Messe (seit 1951). Vom 31. Mai bis zum 10. Juni dürfen alle Interessierten die wohl bedeutendste Leistungsschau der Druck- und Druckmedienindustrie betrachten. Im Rahmen dieser Veranstaltung gibt es außerdem ein kleines Programm, bei welchem themenbezogene Kurzvorträge gehalten und beispielhafte Projekte präsentiert werden. Unser Programm zum Thema 3D Druck besteht aus folgenden Punkten:

 

„Von der Idee zum 3D-Druck“ von Marcel Kundisch und Christian Jendrasik von Solidworks.

Hier werden Ihnen die nötigen Hilfsmittel vorgestellt, die ihr braucht um einen 3D-Druck zu planen und zu realisieren. Von dem ersten Entwurf der Idee bis zum Druck.

 

„Vorstellung von Airfling-Projekt“ von Holger Prangs & Axel Ganz von GarageLab e.V.

In diesem Vortrag geht es darum, ein Projekt vorzustellen, das im GarageLab Düsseldorf unter maßgeblicher Hilfe der Technik des 3D-Drucks entsteht. Das Ziel von Anfang ist, eine kleine Windkraftanlage für ein minimales Budget zu bauen. Zielpreis: 36 EUR für 60 Watt Nennleistung.

 

„Aktuelle Entwicklungen im Materialsektor“ von Martin Huber

Bei diesem Kurzvortrag werden uns die Möglichkeiten im Bereich 3D-Druckmaterial vorgestellt. Welche Materialien gibt es? Welch Eigenschaften haben sie? Welche Bedeutung hat das Material für das Produkt? All diese Fragen und mehr, werden hier erläutert.

 

“Wie Sie einen humanoiden Roboter für unter 1500€ 3D drucken und bauen können” von Robert Jänisch (IOX LAB)

Sie kennen 3D-Drucker und Roboter nur aus dem Fernsehen oder irgenwelchen Artikeln? So geht es vielen, jedoch ist die Technik bereits weiter als man denkt und schon lange für jeden anwendbar. Kosten und großes technisches Know-How spielen keine große Rolle mehr.