IoT Data Analytics – Entdecke die Möglichkeiten

IoT Data Analytics spielen im wachsenden Universum des Internet der Dinge eine wichtige Rolle. Die zunehmende Anzahl der smarten Geräte, also der Maschinen und Apparate, die mit dem Internet verbunden sind, sorgt für einen exponentiellen Anstieg an Daten. Big Data ist daher nicht nur für Clouds ein Thema. Dort werden Daten zwar gesammelt. Wichtig aber ist die Frage, was ich mit den Daten anfangen kann. Vor allem Unternehmen stehen vor der Herausforderung, die kontinuierlich wachsende Anzahl an Daten effizient zu nutzen. Schließlich sind die Möglichkeiten, die sich aus einer sinnvollen Analyse ergeben, vielseitig. Wir erhalten Chancen, von denen Marketing Spezialisten, Designer, Vertriebler oder auch andere Fachleute vor zehn Jahren noch träumen konnten. IoT Data Analytics lässt diese Träume real werden.

Big Data ist die Quelle der IoT Data Analytics

Mithilfe der IoT Data Analystics werden nicht nur Träume wahr. Data Miner und Wissenschaftler haben die Chance, mit Hilfe der richtigen Analyse Tools sachkundige Informationen zu extrahieren, die von großer Bedeutung sind. Dadurch können nämlich nicht nur Markttrends ermittelt werden. Es können auch wichtige Vorhersagen getroffen werden. Etwa im meteorologischen Bereich. Zur Vorhersage von Hurrikanes, Tsunamis und so weiter. In diesem Falle ist die Auswertung sogar lebensrettend.

In weniger dramatischen Segmenten können Entscheidungen unterstützt werden. Diese können sowohl das Marketing als auch das Design betreffen. Darüber hinaus lässt sich der Kundenservice oder die User Experience mit Hilfe von IoT Data Analystics steigern.

Die Basis für all das ist das Data Mining. Das heißt: die IoT-Daten der verschiedenen Sensoren und Objekte, die bei der Datenerfassung beteiligt sind, werden geborgen. Dabei gibt es Daten zur Anwendung durch den Kunden, Daten zur Temperatur, zur Menge und viele mehr. Die Daten, die uns das Internet of Things beschert, zeichnen sich nämlich durch eine große Vielfalt aus. Und es werden mehr. Laut einer Studie, die von Springer erstellt wurde, soll  die Anzahl der Sensoren bis 2030 um eine Billionen ansteigen. Entsprechend hoch wird auch der Anstieg von Big Data sein.

Wie wir Geräte und Menschen verstehen können

Mit Hilfe der IoT Data Analytics können wir all diese Daten deuten. Mehr noch sorgt sie für eine effektive Kommunikation zwischen den Dingen oder zwischen dem Verbraucher und dem Unternehmen. Eine Kommunikation, die ohne Worte funktioniert. Das kann in ganz unterschiedlichen Bereichen stattfinden. So kann die Data Analyse auch die Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen verschiedenen Objekten in einer intelligenten Stadt einfacher machen. Intelligent geregelter Verkehr, smarte Gebäude und logistisches intelligentes Management, etwa bei der Müllabfuhr, sind nichts weiter als das Ergebnis von klug eingesetzter IoT Data Analytics. Dabei werden die Informationen gesammelt, analysiert und kombiniert, so dass zum Beispiel auch Muster erkannt werden. Aus diesen Mustern heraus leiten wir unsere Entscheidung ab. Oder die Maschinen tun dies ganz selbstständig. IoT Data Analytics funktioniert aber nicht bloß in der M2M-Kommunikation.

Zum Artikel IoT Data Analytics: Laptop auf dem Tisch mit Analytics-Programm
IoT Data Analytics wird im Internet der Dinge immer wichtiger.

Die Wünsche des Kunden kennen, bevor er sie kennt

Das Internet der Dinge ist ein fester Bestandteil des Alltags geworden. Genau das ermöglicht es Unternehmen, durch die Analyse von Konsumgütern, Social Media Verhalten oder technischen Gagdets das Bedürfnis des Kunden zu ermitteln, noch bevor er sich selbst darüber bewusst geworden ist, was er will. Geschweige denn, dass er weiß, dass er ein bestimmtes Bedürfnis überhaupt hat. IoT-Lösungen können damit auch das Verhältnis von Unternehmen zum Kunden völlig neu definieren.

Nehmen wir das simple Beispiel des Online Shoppings. Ein Kunde kauft online eine Teekanne. Der Shop schlägt ihm ein Teesieb und Teesorten vor. Oder man analysiert, wie der User mit dem IoT Produkt umgeht. Welche Funktionen nutzt wer? Welche sind überflüssig? Dementsprechend wirkt der Kunde an der Neugestaltung des Nachfolgeproduktes mit. Oder der IoT verbundene Kaffeevollautomat übermittelt dem Hersteller Informationen, wie viel Kaffee der Konsument pro Tag herstellt. Dementsprechend können einzelne Bestandteile unterstützt oder auf wenig Nutzung ausgerichtet werden. Darüber hinaus kann ermittelt werden, welche Produkte auf dem Markt gefragt sind. Und natürlich liefert die Analyse von IoT-Daten umsetzbare Marketing-Erkenntnisse und wichtige Infos für die Optimierung der Supply Chain-Abläufe. Wo will der Kunde am liebsten kaufen? Wann kauft er? Und wie will der Verbraucher das Produkt erwerben.

Erhöhe die User Experience

Auch die Echtzeit-Analytics der IoT Daten dient dazu, den Kunden zufrieden zu stellen. Etwa direkt am Point of Sale oder auf Messen. Als Schlüssel zur optimalen User Experience. Werte die Daten sofort aus und biete als Unternehmen genau das, was der Konsument wünscht. Noch ehe er etwas dazu gesagt hat. Auf diese Weise hilft IoT Data Analytics dabei, neue Kunden zu gewinnen und bestehende an das Produkt oder die Marke zu binden. Und wenn man es genau wissen will: Man kann auch Kunden bitten, für eine Analyse bereit zu stehen. Denn schließlich gehört auch die soziale Analytik zur IoT-Analytik. Das bedeutet, dass mit Hilfe von Sensordaten und Videodaten, Verhaltensweisen von Einzelpersonen und Gruppen gesammelt und analysiert werden. Bekannt ist die Vorgehensweise auch unter dem Begriff  „Connected Events“.

IoT Data Analytics funktioniert in alle Richtungen

Nicht nur der Kunde ist zufrieden, auch das Unternehmen. Und vielleicht kann man sogar noch ganz andere Enden bedienen. Etwa den Energieversorger, der intelligente Energiezähler vertreibt, für die keine Zählerablesegeräte erforderlich sind. Diese helfen dem Kunden genau wie der smarten Stadt. Man spart sich Zählerposten und die Ermittlung in Betrugsfällen wird durch die smarten Geräte viel einfacher. Daraus ergeben sich also gleich mehrere Fliegen, die man mit einer Klappe schlägt. Man erhöht den Service für den Kunden, erhöht sicher auch die Möglichkeit zum Umweltschutz und verhindert Verbrechen.     

Wie sorge ich als Unternehmen für IoT Data Analytics?

Sicher ist es hilfreich, sich ein eigenes auf die eigenen Gegebenheiten abgestimmtes Tool zu errichten. Man sollte sich dabei aber vom Profi unterstützen lassen. Oder man greift auf ein existierendes Open-Source System als Basis zurück. Amazon bietet dazu den Amazon Web Services (AWS) auf der eigenen Cloud-Plattform an. Oder man nutzt die Google Cloud Plattform. Auch hier findet man Tools zur gewinnbringenden Nutzung von IoT-Daten. Microsofts Azure bietet ebenfalls eine vorausschauende Analyse. Und SAP stellt HANA zur Verfügung. Auch hier nutzt man aber am besten den Fachmann, um die besten Chancen zu erhalten.


Du möchtest mit unserem Team sprechen?

Experten-Chat

Was ist deine Meinung zum Artikel? Wir sind gespannt auf deine Gedanken. Melde dich für einen ganz entspannten Austausch mit einem unserer Fachexperten.

Discovery Call vereinbaren

Discovery Call

Wir möchten mehr über dich erfahren! Erzähl uns von deinen Herausforderungen und deinem Bedarf, um herauszufinden, wie IOX dir helfen kann.

30-Minuten Demo vereinbaren
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]