WLAN Bestellknopf: Kleiner Button, große Wirkung

Ein WLAN Bestellknopf ist nicht nur eine praktische Sache. Er bedeutet auch den idealen Einstieg in die Welt des Internet of Things (IoT).

Und auch wenn man bereits gut vernetzt ist, kann der WLAN Bestellknopf eine sinnvolle Ergänzung bedeuten. Damit die smarten Gegebenheiten noch mehr Vorteile bieten.  

Schließlich gaben die Forscher des McKinsey Global Institutes an, dass das Internet der Dinge global betrachtet für einen wirtschaftlichen Mehrwert von bis zu 11 Billionen US-Dollar im Jahr 2025 sorgen kann. Das wären dann etwa elf Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung.

Dabei fallen digitale Vertriebskonzepte, smarte Fabriken, smarte Logistik und so weiter mit in das Potpourri der Möglichkeiten. Vernetzte Maschinen und künstlich intelligente Parkhäuser inklusive. Neben einer ausgereiften IoT-Infrastruktur aber kommt es vor allem auf die Details an.

Um die verschiedenen technologischen Innovationen, deren Zusammenspiel oft sehr komplex ist, zu bedienen, ist ein WLAN Bestellknopf genau wie der NB-IoT Button eine Chance, für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen.

Störungsfreier Ablauf in der Smart Factory mit dem WLAN Bestellknopf

Nehmen wir die digitale Fabrik. Die Maschinen sind gut vernetzt. Sie sind mit Sensoren und Aktoren ausgestattet und kommunizieren miteinander und untereinander und warten sich selbst. Am Fließband werden die Waren zusammengesetzt oder geschraubt. Am Ende des Bandes steht ein großer Behälter, in dem die fertigen Artikel unter den prüfenden Blicken eines Mitarbeiters schließlich landen.

Der Behälter ist bald voll. Der Mitarbeiter sieht das und betätigt den WLAN Button. Das ist das Zeichen dafür, dass sich ein Fahrer auf den Weg macht, um die Ware abzuholen. Just in Time. Schließlich kann es sein, dass die Zeit in der Fertigung immer mal wieder differiert. Sei es wegen Störungen, zusätzlicher Kontrollen oder anderer Faktoren. Um unnötige Wege zu vermeiden und trotzdem keinen Rückstau zu verursachen, ist der Knopf daher eine geniale Idee, um schnell und unkompliziert eine Nachricht zu übermitteln.

Oder nehmen wir an, der Mitarbeiter stellt fest, dass sich ein Bestandteil, der für die Fertigung gebraucht wird, dem Ende neigt. Per WLAN Bestellknopf erfolgt die entsprechende Meldung in Sekundenschnelle.  

Einfacher kann man nicht kommunizieren

Der WLAN Bestellknopf ist damit die einfachste und zügigste Art zu kommunizieren. Dabei beschränkt sich die Kommunikation per Knopfdruck natürlich nicht allein auf die Smart Factory.

Nehmen wir das Facility Management. Das Nachordern von Reinigungsmitteln durch die Reinigungskolonne, die oft ja erst spät abends den Dienst antritt, kann mit der schnellen und barrierefreien Kommunikation ebenfalls per Knopfdruck erfolgen.

Oder nehmen wir die ungeliebten Wartungs- und Reparaturarbeiten an Geräten. Der Drucker ist kaputt. Ein Knopfdruck löst das Versenden einer hinterlegten Nachricht aus. So wird die entsprechende Firma darüber informiert, dass Handlungsbedarf besteht. Oder dass der Kunde einen Besuch einfordert. Damit wird der WLAN Bestellknopf dann ganz schnell zum kleinen und nützlichen Service Button. Ein Knopf, der übrigens mehr kann, als man zunächst vermuten würde.

Ein Knopf, mehrere Befehle

Der Service kann nämlich sogar differenziert werden. Schließlich kann ich den WLAN Bestellknopf entsprechend meiner Bedürfnisse programmieren.

Beispiel
Nehmen wir zum Beispiel den Service einer Drucker-Vertriebsfirma. Er bietet seinen Kunden als Service den Button an, der direkt am Gerät angebracht ist. Damit braucht man weder zum Hörer greifen, noch braucht man eine Email schreiben. Der WLAN Button reicht vollkommen aus.
Denn dieser sorgt für das Versenden der entsprechenden Nachricht. Und die kann eben auch unterschiedlich ausfallen. So kann der smarte Knopf zum Beispiel auf drei verschiedene Befehle programmiert werden. Ein langer Druck könnte etwa bedeuten, dass man neue Drucker Patronen bestellen möchte. Ein kurzer Druck bittet um einen Termin. Bei einem doppelten Drücken wird ein besonders schneller Termin gefordert, weil der Drucker ausgefallen ist.

Zum Artikel WLAN Bestellknopf: Drucker mit SD-Karten

Wenig Aufwand, große Wirkung könnte man also sagen. Schließlich nimmt so ein WLAN Bestellknopf ja kaum Platz weg. Und mitunter gibt es den zauberhaften Helfer sogar mit einem kleinen Display, auf dem es eine Möglichkeit zur Antwort gibt.



Gerade hier zeigt sich der Vorteil eines WLAN basierten IoT Buttons. Bei einem geringen Stromverbrauch lassen sich höhere Datenübertragungen erreichen, als etwa beim Knopf, der über das Narrowband IoT läuft. Wenn der Knopf also nicht gerade in einem unterirdischen Raum oder einem anderen schwerer zugänglichen Ort funktionieren muss, spricht sicher nichts gegen einen WLAN Bestellknopf.

Wie funktioniert der WLAN Bestellknopf ?

Der WLAN Bestellknopf ist ein elektronisches Gerät von recht geringer Größe. Dieses Gerät besitzt eine kleine Schaltfläche. Nämlich den Knopf. Darüber hinaus ist das Gerät mit dem WLAN verbunden. Über die Cloud kann der WLAN Bestellknopf vom Benutzer konfiguriert werden. Das heißt, die Befehle, die zum Beispiel das Versenden von Mail, SMS oder WhatsApp auslösen, wenn man den Knopf drückt, werden ausgewählt.

Einrichten lässt sich der Button genauso schnell und unkompliziert wie die Funktionsweise des Knopfs selbst auch ist. Einmal an der richtigen Stelle angebracht und mit dem WLAN verbunden, kann man über die entsprechende IoT Plattform für die gewünschte Einstellung des Button sorgen und die Funktion aktivieren.

Vorteile des WLAN Bestellknopfs

Vorteile hat der Button viele. Man findet an vielen Stellen Verwendung für diesen kleinen smarten Helfer. Ob als Einstieg in den Umgang mit dem Internet der Dinge oder als Ergänzung der digitalen Abläufe, als Bindeglied zwischen M2M Kommunikation und Service oder einfach als praktische Einrichtung, um Druckerpatronen nachzubestellen. Der WLAN Bestellknopf erleichtert den Alltag.

Er kann sowohl am Fließband, als auch zur Steuerung von Licht und Strom in großen Werken, als wichtiger Notfallknopf im Krankenhaus oder als smarter Helfer für allerlei andere Prozessabläufe dienen. Die Vorteile in diesen vielfältigen Einsatzgebieten sind überall die gleichen:

  • Der Button beim Einsatz im Service sorgt für eine höhere Kundenbindung.
  • Er sorgt für reibungslose Abläufe von der Fertigung über die Logistik bis zum Facility Management.
  • Der Button lässt sich mit mehreren Funktionen konfigurieren.
  • Er kann an jedem beliebigen Ort montiert werden.
  • Über WLAN lässt sich der Button schnell und ohne aufwendige Neuverkabelung einrichten.
  • Vor allem bei höheren Datenübertragungsraten ist WLAN die bessere Alternative zum NB-IoT Button.

Fazit: Ein WLAN Bestellknopf ist also überall dort ideal, wo Abläufe abgekürzt und vereinfacht werden können. Der Aufwand und die Kosten sind dabei im Vergleich mit der jeweiligen Zeit- und Kostenersparnis extrem gering.

Du hast Interesse an IoT Buttons oder bist auf der Suche nach einer Lösung für dich? Dann schau dir den IOX IoT Button an oder kontaktiere uns und wir beraten dich gerne weiter:

Wir möchten mehr über dich erfahren! Erzähl uns von deinem Bedarf und deinen Interessen, um herauszufinden, wie wir dir helfen können.

Termin vereinbaren

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]